Eigentlich mochte Jan Erich Fried nicht…

…aber eines seiner Gedichte hat uns beide immer begleitet. So war es auch am Sonnabend. Ich, Susanne, danke jedem Einzelnen, der zur Trauerfeier den Weg nach Frankfurt gefunden hat, und ich danke auch Allen von ganzem Herzen, die in Gedanken an diesem Tag bei uns waren. Jan hat mir einige der folgenden Zeilen manchmal zugeflüstert. In der Zeit vor der Beisetzung ist mir klar geworden, dass ich dort auf dem Friedhof nichts anderes hinzufügen kann.

Was es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current month ye@r day *