Mein lieber Jan…

…jetzt wo du nicht mehr da bist, ist ein großes Loch entstanden. Am Anfang war es ganz schwarz, tief und unendlich leer. Aber Tag für Tag wird es gefüllt mit Erinnerungen an die Zeit, in der  wir uns kannten und in der wir Abenteuern zusammen erlebt haben.

Angefangen mit unseren gemeinsamen Unterrichtsstunden in Maschkemathik und dem schrägsten Spruch der Schulzeit, ich glaub der kam von Dir und sollte Frau Hunger imitieren: „Erst summier ich, dann quadrier ich und übermorgen hole ich der Königin ihr Kind.“ Wir haben viel Blödsinn getrieben und viel gelacht in der Penne. Oder wenn ich an deine ersten Skiversuche im Skilager zurückdenke, das erste Jahr hast du noch fleißig geübt und im zweiten bist du schon wie der Sausewind zusammen mit Marten die Pisten hinunter gedüst. Es tut mir leid, aber es sah so wahnsinnig lustig aus wie ihr im Ski-Pflug die Pisten belagert habt.

Besonders gerne erinnere ich mich an unseren letzten Schultag, da waren wir zu viert bei Ehrli: Du, Ela, Ehrli und Ich und du hast uns den Karl Moik gemacht, wir haben Tränen gelacht. Du warst so großartig und tausend Mal besser als Moik selbst. Was für ein wunderbarer Tag.

Auch die Momente als du noch bei Karschi gewohnt hast, ich war damals so fasziniert, dass du das Foto von Paul und seiner Band als Riesenposter hast drucken lassen, um es in Deinem Zimmer aufzuhängen, ehrlich gesagt hat mich das tief gerührt und sehr glücklich gemacht. Geschweige denn die Darts-Abende.

Auch Eure neue Wohnung, mit Suse zusammen, fand ich immer großartig. Eure Freunde-Wand, da hätt ich ewig vorstehen können. Die hat mir immer gezeigt, wie wichtig Wir Euch beiden sind, und dass hat mir ein Gefühl von unendlicher Wärme gegeben. Dazu noch Spaghetti mit selbstgemachtem Pesto, wer hätte da wiederstehen können?

Am fünften Mai diesen Jahres habe ich mich riesig gefreut, dass Ihr mich in meinem neuen Haus mit so vielen anderen Freunden besuchen gekommen seid. Und ich denke ich spreche für alle, wenn ich sage, wir hatten ein geniales gemeinsames Hoffest. Alle Freunde auf einem Haufen und Du mittendrin, für diesen Moment bin ich unendlich glücklich.

Zu guter Letzt kommen die letzten Tage gemeinsam mit Dir. Dein erster Flug und Deine und Suses Reaktion als ich Euch erzählt habe, dass bei uns Nachwuchs ansteht, Euer Strahlen einfach unvergesslich schön. Deine kleinen täglichen Komplimente werden mir fehlen, die einem den Tag so versüßt haben. Deine Begeisterung, wenn du über Musik erzählt hast, deine Leidenschaft, wenn es um gutes Essen ging. Du, einfach nur Jan, wie er leibt und lebt. Ich vermisse Dich sehr und versuche das dunkle, tiefe Loch mit diesen schönen Erinnerungen zu füllen. Du weißt, Du bleibst der ewige Funke in unseren Herzen. Vergiss niemals egal wo du jetzt rumschwirrst, wir lieben Dich!

Dein Vögelchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current month ye@r day *