Zitronenkrümeltee

Lieber Jan,

du warst meine Inspiration fürs Politikstudium! Wir haben uns ein Jahr vor eurem glorreichen Abitur kennen gelernt. Georgs coole Jungs wart ihr für mich – und seid es bis heute. Skat kloppen bei Marc, Filme schauen bei Georg oder einfach quatschen.

Ich war immer beeindruckt von deiner Empathie und Menschenkenntnis, von deiner Wärme und Intelligenz – und du hattest immer was zu trinken dabei!

Als du mir erzählt hast, dass du nach Greifswald gehst, Politik studieren, fand ich das eine tolle Idee und hab mich spontan am letzten Tag auch immatrikuliert. Weil ich natürlich so spät keine Chance mehr hatte eine Wohnung zu finden, haben du und Jette mir sofort angeboten bei euch mit zu wohnen. Drei Monate haben wir zu Dritt in eurer Wohnung gewohnt. Es war Winter und du hast jeden Morgen (für unser beider Vorlesung) heißen Zitronenkrümeltee gemacht – nur so haben wir Methoden der Politikwissenschaft überstanden.

Wir haben in den letzten Jahren den Kontakt etwas einschlafen lassen, bestimmten Freundschaften macht so etwas nichts aus – wenn man sich sieht, ist es wie immer.   Mit deinem gewinnenden, teils kritischen, Lächeln hast du es uns leicht gemacht. Ich kann nicht glauben, dass wir uns dieses Jahr am 24. Dezember nicht vor dem Ratskeller sehen. Ich bin wahnsinnig traurig – du hättet der Welt noch so viel geben können. Danke für das, was du mir gegeben hast.

Doreen.

Du fandest dieses Lied von den Streets immer sehr traurig – das finde ich auch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current month ye@r day *